Blog

Der Vortex II

Gestern habe ich schöne Kommentare zu meinem ‘Artikel’ >der Vortex< erhalten und eine Frage möchte ich gerne aufgreifen und näher beleuchten. Ganz herzlichen Dank!
“Ist der Vortex nicht etwas Schönes, was uns hochhebt? Du hast es anders herum beschrieben”!
Vielen Dank auch dafür. In der Tat wird der Begriff “Vortex” mit Strudel oder Wirbel übersetzt. Und wem Esther und Jerry Hicks ein Begriff ist, wird dieses Wort schon öfters gehört haben. Wer sie nicht kennt, Esther ist ein Channelingmedium und stellt sich zur Verfügung, damit das Energiewesen “Abraham Hicks” durch sie mit Menschen kommunizieren kann und Lebensfragen beantwortet. Und der Vortex ist ein zentrales Element zum Anheben der kreativen Lebensenergie. Außerdem stand das Ehepaar Hicks Pate für die Realisierung von “The Secret”.
Ich sage nichts Neues, wenn die Art der Gedanken, die im Kopf herumschwirren, bestimmend dafür sind, WAS ich fühle, WIE ich mich fühle und letztendlich dadurch mehr oder weniger bewußt diesen Effekt in mein Leben hole. Glaubst du nicht? Dann lade ich dich ein einmal ganz bewußt – und bitte nur kurz – Trauriges oder Schlimmes zu denken. Danach bitte schütteln und sich klar machen, dass das nur eine “Zweckübung” war (wir wollen ja nichts BEWUßT ins Leben ziehen , oder?!). Welches Echo schwingt durch deinen Körper? Wohl keine Hochgefühle, viel mehr etwas Dumpfes, Bleierndes. Stimmts?!
Gedanken und Gefühle, die uns sorgenvoll, traurig, ärgerlich oder sogar wütend machen, ziehen uns runter. Unsere gute Laune ist weg! Und einige sagen sogar, dass sie sich mühevoller bewegen. (VORTEX – STRUDEL)
Im Gegenzug bringen uns erfrischende, fröhliche, lustige und schöne Gedankengänge in eine Hochstimmung. Wir sind beschwingt, wir lachen schneller und spüren eine kraftvolle Energie. Locker und leicht geht uns die Aufgabe von der Hand. (VORTEX – WIRBEL).
Wenn es uns gelingt, trotz aller Herausforderungen im Alltag, immer öfter den Schalter von ‘Strudel’ auf ‘Wirbel’ umzulegen, gewinnen wir an Lebenskraft und -qualität.
Daher mein Programmname “Mach deinen Gedankensumpf (Strudel) zu einem Biotop (Wirbel) – Beziehung.Gesund.Leben.” Ich bin die Hauptperson in meinem Leben! Ich bestimme WAS, WANN, WIE und WARUM. WAS will ich erleben (und was hindert mich daran) / WANN will ich den Schalter umlegen / WIE will ich es haben / WARUM sollte ich noch warten????
Einen ‘wirbeligen’ Sonntag wünsche ich uns ALLEN.
Eure Pfad(e)findercoachine
Karin Lieberenz aus OFriLa
PS: das schöne Titelbild kommt von pixabay.com – Fotograf bzw. Kreateur: ‘wraithrune’ (Wyatt Ho, Singapur) – kostenfreie Bilder